collateral damage - kleine Basteleien am Manta Berlinetta

Nachdem ich mich den ganzen letzten Sommer über die Opelgoldblitzer am Windleitblech an der Windschutzscheibe geärgert habe, flog die Frontscheibe im Frühjahr doch noch raus, um sich ein Bild von der Angelegenheit machen zu können.



Die Lage unter dem Scheibengummi zeigte sich durchwachsen, die Ecken sahen katastrophal aus, aber nirgends durch, in der Mitte das, was man Flugrost nennen könnte. Die Ecken habe ich mit Rücksicht auf schwache Gemüter nicht abgebildet ;-) Ich denke jeder weiss wie es aussieht wenn Metall mit Sauerstoff reagiert.




Wo wir schonmal dabei waren sind die Kotflügel beidseits mit abgekommen, um sich ein besseres Bild machen zu können. Und siehe da, A-Säulen und Stehwände: ohne Befund - absolut makellos.
Der inzwischen 30 Jahre alte Opel steht gut im Futter, kein weiterer Handlungsbedarf.
Hautunreinheiten werden jetzt mit Negekeks und Fertan behandelt und dann vom Kosmetiker Lackierer behandelt. Wichtig: kein Gammel, alle Anbauteile ( Chromleisten etc.) ganz geblieben und wir können nochmal ausgiebig putzen und konservieren.
Wir sind etwas spät, aber bevor der Sommer anfängt sind wir auch wieder dabei. Versprochen.