Bremsenupdate Teil 2

Nachdem sich die Produkte der Firma EBC im Manta gut bewährt haben, wurde die fällige Bremse an der Vorderachse der Omegakuh unseres Alttagslasters auch auf EBC umgerüstet.
Anstelle der Zimmermann Sportbremsscheiben mit Serienbelägen kamen EBC TurboGroove mit EBC Redstuff Belägen zum Einsatz.





Die Bremse macht ersteinmal einen wuchtigeren Eindruck, auch sind die Scheiben nicht wie die Zimmermänner gebohrt, sondern geschlitzt und genutet. Die RedStuff Beläge haben einen Reibwert von 0,5 und sind bis 750°C leistungskonstant.
Das sollte im Alltag eigentlich reichen.

Die Zimmermannscheiben in Verbindung mit Serienbelägen waren schon eine enorme Verbesserung zur Serienbremse und wir empfehlen diese Kombi ohne weiteres!
An der Hinterachse haben wir auch die gelochten Zimmermann Sportbremsscheiben mit Serienbelägen beibehalten.

Die EBC Bremse stellt diese Kombination allerdings weit in den Schatten. Selbst bei mehrfacher voller Belastung ist keinerlei Verschlechterung der Verzögerung festzustellen, einziger Hinweis auf steigende Temperaturen ist eine Art zunehmendes Brummen ( die gelochten Scheiben haben auch eine Art Surren bei steigender Belastung produziert, die genuteten Scheiben klingen etwas anders ) aber wenn man bedenkt, daß der 2 Tonner mehrmals kurz hintereinander von über 200km/h auf unter 80km/h gebracht wurde ist etwas Geräuschentwicklung das kleinste Übel.

Um Mißverständnissen vorzubeugen: Die EBC Bremse wird auch wahnsinnig heiss, steckt aber die Temperaturen gut weg bzw. lässt in der Bremswirkung kein Stück nach. Dosieren lässt sie sich wie gewohnt, sehr schöner Druckpunkt, nicht zu straff - nicht zu weich. Eigentlich wie vorher ;-)

Fazit: Zimmermann+Serie=gut!  EBC komplett=gut²!


Positiver Nebeneffekt bis jetzt: der Bremsstaub der RedStuff Beläge ist wesentlich weniger (ganz ohne geht es eben nicht...) und lässt sich zudem sehr leicht entfernen.